Visualisierungsworkshop Basic

Ein Kurs für talentfreie Anfänger

Unsere Produkte, Dienstleistungen und Ideen werden immer komplizierter – gleichzeitig haben wir immer weniger Zeit, um diese zu erklären. Was kannst du da nur tun?

Zeichnen kannst du! Denn Zeichnen ist schnell, Zeichnungen sorgen für Aufmerksamkeit und werden ohne grosse Anstrengung verstanden.

 

«Aber ich kann nicht zeichnen! Und schnell schon gar nicht!» geht es dir wohl grad durch den Kopf.

 

Für diese Einschätzung habe ich volles Verständnis. Und trotzdem würde ich ein Bier darauf wetten, dass du nach diesem Workshoptag wieder mit Freude zeichnest!

Der 5000-fach geprüfte Therapieansatz

Wie die meisten Menschen findest du zeichnen frustrierend. Zu hohe Erwartungen und krakelige Resultate verderben dir die Freude an deinen Zeichnungen.

Um dich von deiner eingebildeten Zeichnungs-Unfähigkeit zu befreien und dir die kindliche Freude am Zeichnen zurück zu bringen,  wenden wir folgenden Therapieansatz an:

1. Es ist ok, wenn’s doof aussieht.

2. Wir zeichnen mit Profi-Stiften.

3. Mit ein paar Tricks gelingen auch talentfreien ZeichnerInnen tolle Bilder!

Mit diesem Ansatz haben es schon über 5000 Teilnehmer*innen geschafft, ihre Zeichnungskünste wieder zu entdecken.

Stimmen aus dem Kurs…

«Das war der beste Workshop, den ich je besucht habe – und ich habe schon viele Workshops besucht!» 

Esther Sommer, Business-Analystin CSS Versicherung

«Es hat extrem Spass gemacht und ich habe einiges gelernt.
Zusätzlich wollte ich dir noch sagen, dass du das wirklich unglaublich cool aufgebaut hast und du ein toller «Vorträger» bist! Echt der Wahnsinn!»

Eva Schär, UX-Spezialistin CKW

 

«Dank deinem Input im CAS Design Thinking an der ZHdK habe ich eine neue Sprache gefunden… Herzlichen Dank dafür!»

Irène Stutz, Grafikerin und Studentin ZHdK

 

Kursinhalt

1. Wo braucht’s Bilder?

Es gibt Situationen, da brauch’s keine Bilder. Wenn du im Restaurant einen Cappuccino bestellst, so kannst du das einfach mit Worten tun. Aber wenn dir in Paris jemand umständlich den Weg zum Hilton-Hotel in die Luft gestikuliert, da wäre ein Bild in Form eines Stadtplans wirklich hilfreich.

Im Kurs wirst du erleben, dass die Kommunikation von Experten zu Laien nur über Bilder funktionieren kann.

2. Zeichnen

Zeichnen ist einfach, wenn du 97% der Details weglässt. Figürchen brauchen keine Hände und Gesichter funktionieren auch ohne Augen. Autos brauchen keine Rückspiegel und ein Velo braucht keine Pedalen.

 

In diesem Teil erarbeiten wir uns ein visuelles Vokabular, mit dem es dir nachher gelingt, deine Stories zu bauen. Hier wird uns auch die kostenlose Picture-Pilot App (Download Android / iOS) beistehen, die einfache Zeichnungsantleitungen für über 800 Icons bereithält.

3. Bildideen finden

Konzepte wie Haus oder Tisch sind einfach zu zeichnen. Sie sind sichtbar und müssen nicht erst in ein Bild übersetzt werden. Aber wie lässt sich Effizienz, Digitalisierung oder Künstliche Intelligenz in ein Bild übersetzen?
Genau das üben wir in diesem Teil. Wir lernen die Story-Telling-Methode kennen, mit welcher du deine Inhalte stets an einem konkreten, vorstellbaren Beispiel erklärst und visualisierst.

4. Mit Story-Telling überzeugen

Du kennst das: Du hast eine tolle Idee, aber deine Chefin oder dein Kunde dürfen darüber entscheiden, ob sie deinem Vorschlag folgen möchten. Zu oft habe ich es erlebt, wie grossartige Ideen mit mittelmässigen Bullet-Point-Präsentationen versenkt wurden.

 

Das soll dir nicht passieren. Mit dem visuellen Story Telling erklärst du in drei Minuten, von was du sprichst, was das Problem an der Sache ist und warum deine Idee funktionieren wird. Links im Bild erfährst du gerade, warum der Display-Reparatur-Spray die Erfindung des Jahrhunderts ist.

Kursleitung

Durch den Tag wirst du von mir, Roland Siegenthaler, persönlich geleitet. Seit 2012 habe ich das Vergnügen, mein Wissen, meine Begeisterung und meine Erfahrung in der Visualisierung weiterzugeben.

Da ich selber ja von Haus auf Elektroingenieur bin kann ich mich prima in deine Lage versetzen. Ich weiss, wieviel Mut es braucht, sich mit einer Zeichnung zu exponieren. Ich habe aber auch tausendfach erfahren, wie grossartig es sich anfühlt, wenn meine Zeichnung helfen konnte, damit beim Publikum ein Licht aufgeht.

Anmeldung & Preise

St. Gallen

Standard Ticket CHF 580

max. 20 Personen

 

inkl. Stifte und Verpflegung,

Ermässigung für Selbstzahler und Studierende

 

 

Dienstag, 30. Mai 2023, 9.00-17.00 Uhr

 

 

Zürich

Standard Ticket CHF 680
max. 12 Personen

 

inkl. Stifte und Verpflegung,
Ermässigung für Selbstzahler und Studierende

 

Donnerstag, 8. Juni 2023, 9.00-17.00 Uhr
Dienstag, 12. September 2023, 9.00-17.00 Uhr

Freitag, 10. November 2023, 9.00-17.00 Uhr